Service Letzte Änderung: 28.06.2021 05:37 Uhr Lesezeit: 5 Minuten

Jahrbuch Sucht 2021

Die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e.V. (DHS) hat das DHS Jahrbuch Sucht 2021 veröffentlicht. Es liefert die neuesten Zahlen und Fakten zum Konsum legaler und illegaler Drogen, zu aktuellen Trends bei einzelnen Suchtstoffen, zum Thema Glücksspiel und informiert über die Suchthilfe in Deutschland.

© Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e.V. (DHS)

Deutlich wird: Die Corona-Pandemie hinterlässt Spuren. So ist die Zahl der an illegalen Drogen verstorbenen Menschen im vergangenen Jahr um 13 Prozent gestiegen. Es wurden 1.581 drogenbedingte Todesfälle registriert (Vorjahr: 1.398).

Auch ist Deutschland im internationalen Vergleich nach wie vor ein Alkohol-Hochkonsumland, mit entsprechenden gesundheitlichen Folgen in der Bevölkerung.

Zudem warnen die Fachleute vor der Legalisierung von Online-Casinos. Nach der geplanten Änderung des Glücksspielstaatsvertrags sind diese ab dem 1. Juli 2021 nicht mehr illegal. Online-Casinospiele haben jedoch ein extrem hohes Suchtpotenzial und bergen große Risiken, da das „Zocken“ im Internet nach außen meist ganz unauffällig abläuft.

Mehr Infos