Notdienst Letzte Änderung: 09.09.2021 13:00 Uhr Lesezeit: 2 Minuten

HNO-Notdienstpraxis Wuppertal: Umzug ins Petrus-Krankenhaus Mitte September

Die ambulante HNO-Notdienstpraxis der niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte in Wuppertal bezieht zum 15. September 2021 innerhalb der Stadt einen neuen Standort.

© iStock
Empfang einer Notdienstpraxis

Die bislang an der St. Anna-Klinik (Vogelsangstr. 106) im Stadtteil Uellendahl ansässige Einrichtung verlegt ihren Sitz Mitte des Monats in neue Räumlichkeiten im Petrus-Krankenhaus (Carnaper Str. 48) in Barmen. Die Praxis kann weiterhin ohne Voranmeldung von den Patientinnen und Patienten direkt zu ihren Öffnungszeiten aufgesucht werden, diese lauten unverändert:

Mittwoch und Freitag: 16 bis 20 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertage, Rosenmontag: 9 bis 19 Uhr

Integration der Notdienstpraxis in Notaufnahme geplant

Voraussichtlich Anfang November soll die HNO-Notdienstpraxis innerhalb des Petrus-Krankenhauses dann letztmalig umziehen und in die derzeit noch im Umbau befindlichen komplett neu gestalteten Behandlungsräume der Zentralen Notaufnahme (ZNA) des Petrus-Krankenhauses integriert werden. Durch die unmittelbare räumliche Verzahnung in der ZNA können die diensthabenden HNO-Ärztinnen und Ärzte künftig noch effizienter mit dem Krankenhauspersonal bei der ambulanten Akutversorgung zusammenarbeiten.

Weitere Informationen zum ambulanten Notdienst in Nordrhein gibt es unter www.kvno.de/notdienst.

Kontakt

Sven Ludwig

Christopher Schneider