Organisation des ärztlichen Notdienstes

Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Nordrhein stellt die ambulante Versorgung der Bürgerinnen und Bürger im Landesteil Nordrhein (Regierungsbezirke Düsseldorf und Köln) sicher. Dazu zählt auch die Organisation des ärztlichen Notdienstes außerhalb der Sprechstunden der niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte – also abends, nachts und am Wochenende.

Die nordrheinischen Ärzte leisten ihren Notdienst primär in den 76 zentralen Notdienstpraxen. Patientinnen und Patienten in Nordrhein werden zurzeit in 52 allgemeinen ärztlichen sowie 18 kinder- und jugendärztlichen Notdienstpraxen, zwei HNO-ärztlichen Notdienstpraxen sowie vier augenärztlichen Notdienstpraxen versorgt (Stand: August 2020). Im Schnitt erreichen 90 Prozent der Bevölkerung Nordrheins innerhalb von etwa 15 Minuten Fahrtzeit mit dem PKW die nächstliegende Notdienstpraxis.

Zusätzlich gibt es in einigen Landkreisen noch chirurgische, gynäkologische und HNO-Facharztnotdienste. In ländlichen Kreisen führt ein Teil der Ärzte den Notdienst noch in eigener Praxis durch.

Alle Notdientspraxen in Nordrhein im Überblick

GMG mbH - Gesundheitsmanagementgesellschaft mbH

Die GMG Gesundheitsmanagementgesellschaft mbH (GMG mbH) übernimmt als 100%ige Tochtergesellschaft der KV Nordrhein die zentralen Aufgaben der Einrichtung, dem Betrieb und der Organisation von Notdienstpraxen (NDP), von Fahrdiensten sowie der Beschäftigung von nicht-ärztlichem Personal im Auftrag der KV Nordrhein.

Bei der Organisation des ärztlichen Notdienstes steht die GMG mit einem Team aus 13 Mitarbeitern am Standort Düsseldorf in enger Zusammenarbeit mit den örtlichen Krankenhäusern, den Kreisstellen und den niedergelassenen Ärzten. Vor Ort unterstützen in den Notdienstpraxen mehr als 300 nicht-ärztliche Fachkräfte der GMG die diensthabenden Ärzte bei der Notfallversorgung der Patientinnen und Patienten.

Dringende Hausbesuche über 11 6 11 7

Telefonisch erreichbar ist der ärztliche Notdienst über die Arztrufzentrale NRW unter der bundesweiten und kostenfreien Rufnummer 11 6 11 7. Die Arztrufzentrale ist auch in den grenznahen Regionen in den Niederlanden und Belgien zum Ortstarif erreichbar. Für Sprach- und Hörgeschädigte gibt es ein separates Fax unter der Rufnummer 0800 5895 210.

Über die 11 6 11 7 erhalten Patienten aus Nordrhein Informationen über das Angebot des ambulanten Notdienstes in ihrer Nähe (Adresse, Rufnummer, Öffnungszeiten). Speziell für bettlägerige Patienten besteht zudem die Möglichkeit, über die 11 6 11 7 einen ärztlichen Hausbesuch zu erhalten, der von der Arztrufzentrale NRW koordiniert wird.

Die Arztrufzentrale NRW verzeichnet fast eine Million Anrufe im Jahr. An einem normalen Wochentag sind in Nordrhein 300 bis 400 Ärzte im Einsatz, an Wochenendtagen und Feiertagen 500 bis 700 Ärzte.